Letztes Feedback

Meta





 

Kosten einer Schufa-Abfrage

Schon 1927 wurde die Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung gegründet. Bis heute spielt die Schufa eine zentrale Rolle in der Frage, ob man als Privatperson von einer deutschen Bank einen Kredit bekommen kann oder nicht. Maßgeblich dafür ist der Eintrag. Umso wichtiger ist es zu wissen, welche Daten im eigenen Eintrag bei der Schufa eigentlich gespeichert sind. Auch als Privatperson kann man den Eintrag abfragen. Doch gratis ist eine solche Schufa-Abfrage nicht. Die Kosten einer Schufa-Abfrage: Die offizielle Leseart Offiziell kann man zwei Mal in einem Kalenderjahr kostenfrei einen Auszug seines Schufa-Eintrags beantragen, der einem anschließend per Post zugestellt wird. Braucht man häufiger seinen Eintrag, dann kann man sich telefonisch an die Schufa wenden und erhält mündlich weiterhin kostenfrei Auskunft. Braucht man eine neuerliche Information, dann berechnet die Schufa dafür pro Eintragsausdruck 7,60 Euro. Alternativ kann man sich auch einen Online-Account bei der Schufa anschaffen: Dieser kostet für ein Jahr 15,20 Euro (für ein Vierteljahr 7,60 Euro). Hier erhält man im Prinzip genau die Anzeige, welche auch eine Bank erhält, die den Schufa-Eintrag abfragt. Wie groß deren Kosten für eine Schufa-Abfrage sind, ist nicht bekannt. Die Kosten einer Schufa-Abfrage: Die rechtliche Leseart Der Umgang der Schufa mit den Abfragen und das Kostenmodell der Schutzgemeinschaft sind rechtlich allerdings nicht unbedenklich. Denn seit dem 1. April 2010 müssen eigentlich alle Datensammler jedem Menschen, über den sie Daten gesammelt haben, kostenlos Auskunft geben – und zwar nicht nur mündlich, sondern auch schriftlich. Eine Einschränkung, dass dies nur zwei Mal geht, kennt der zuständige § 34 des Bundesdatenschutzgesetzes nicht. Bei der Schufa ist diese Vorgabe nicht sonderlich beliebt, aber natürlich hält sich auch die Schutzgemeinschaft daran, wenn sie diese Möglichkeit auch sehr gut versteckt hat. Der entsprechende Antrag heißt “Datenübersicht nach §34 Bundesdatenschutzgesetz”. Man findet ihn auf der Seite der Schufa unter Service → Formulare und Broschüren → ganz rechts unten auf der Seite. Alternativ kann man den Antrag für die kostenfreie Schufa-Abfrage auch über den Menüpunkt Produkt ansteuern. Dort findet sich das kostenfreie Formular allerdings direkt neben dem kostenpflichtigen.

23.8.12 12:47

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen